Manches muss ich nicht verstehen


Das es mir schon eine Weile nicht gut geht, habe ich ja hier schon geschrieben. Gestern morgen war ich nun bei meiner Hausärztin zum Blutabnehmen und EKG. Da ich jetzt seit Tagen dauerschmerzen habe, fackelte sie nicht lange herum und schickte mich mal wieder in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Da war ich vor kurzem schon mal, die hatten ja meine Unterlagen. Sollte ja alles glatt über die Bühne gehen. Als ich vor Weihnachten da war, habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Gestern nun kam ich an eine sehr junge Ärztin, die mich alles mögliche fragte, auch nach der Magenspiegelung und dem Ultraschall. Sie wollte doch allen Ernstes von mir hören, was denn dabei herausgekommen wäre. Ich bat sie doch im PC nachzuschauen, da hätte sie gleich alles richtig. Ich könnte es ihr doch nur mit einen Laienworten sagen. Das wollte sie dann machen. Sie fragte mich vieles. Verheiratet, Kinder, alles was sie so wissen wollen. Hatte ich ja vor kurze alles schon gesagt, also alles noch mal von vorne. Als ich vorhin den Bericht durchlas habe ich nur die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Da kann ich nur sagen : danke fürs nicht zu hören. Dann gings mal wieder zum Ultraschall. Da hatte letztes mal auch einen netten Arzt, der den kompletten Bauch geschallt hat und mir alles erklärte. Gestern hatte ich eine junge Ärztin. Viele meiner Freunde kommen aus anderen Ländern und ich verstehe alle gut, egal ob Südamerika oder Russland, aber bei dieser Ärztin hatte ich wirklich Probleme sie zu verstehen. Jeder der Schmerzen hat, weiß aber auch, das es einem schwerfällt sich zu konzentrieren. Sie schallte nur den Oberbauch, obwohl ich ja jetzt im gesamten Bauchraum schmerzen habe. Nur die Koliken sind im Oberbauch. Dann sollte ich tief einatmen und luftanhalten. Erst meckerte sie mich an, ich hätte nicht tief genug eingeatmet, dann hatte ich die Luft nicht lange genug angehalten. selbstmord wollte ich ja nicht begehen. Ich sagte ihr, dass ich Lungenkrank wäre, aber sie meinte, deshalb könnte ich trotzdem einatmen. -Ja was mach ich denn die ganze Zeit????- ich dachte immer, einatmen, ausatmen…. Irgendwas mach ich wohl falsch. 🙂

In der Notaufnahme wurde ja nochmal Blut abgenommen, dann war das Arztgespräch, dann durfte ich wieder 2 Stunden warten bis das Ultraschallgerät frei war und anschließend gab es noch ein Arztgespräch und schwupp waren 7 Stunden in der Notaufnahme vorbei.  Zwischendurch bestand ich auf einem Schmerzmittel. Das bekam ich, das hat nicht geholfen. Nachdem der Ultraschallbericht in der Notaufnahme war, kam ich wieder zu einer Ärztin. Diesmal eine andere. Was ich dann zu hören bekam, konnte ich erst nicht glauben. …..Ich könnte nach Hause gehen, es gäbe keine Grund mich stationär aufzunehmen. Hallo ich habe Schmerzen. Sie schrieb mir Sch(m)erztabletten auf und empfahl das ich mich am Dienstag in der Chirurgensprechstunde vorstellen sollte, da meine Gallenblase ja irgendwann doch mal herausmüsste.

Ich war da, ich war bereit zur Op. Ja warum durfte ich dann nicht???

Am späten Nachmittag rief netterweise meine Hausärztin an um sich zu erkundigen wie die Behandlung im Krankenhaus weitergeht. Als ich ihr sagte, das ich zu Hause bin, konnte sie es nicht glauben.

Das heißt dann wohl, das ich noch lange nicht wieder arbeiten kann.

Advertisements

35 Kommentare zu „Manches muss ich nicht verstehen

  1. Hallo Gabi,
    das tut mir Leid. Jetzt hast Du doppelte Untersuchungen machen müssen und bist genauso schlau wie zuvor. Den ersten Punkt kann ich nachvollziehen: Die ständig gleichen Fragen. Mir ist das auch schon passiert. Beim dritten Mal bin ich dann ausgerastet. Eine junge Frau kam, ohne sich vorzustellen, ins Zimmer und begann zum dritten Mal die gleichen Fragen zu stellen. Ich hab sie dann gefragt, ob sie Schwester oder Ärztin sei. Sie guckte mich ganz doof an und meinte in einem entsprechenden Ton: „Ärztin natürlich!“ Dann fragte ich, ob sie lesen kann. Sie guckte mich ganz giftig an. Das beste Klima ist bei uns nicht entstanden. Dann ging’s aber plötzlich. Naja: Halbgötter in weiß. Zumindest meinen sie das.

    Liebe Gabi, ich hoffe, dass der Grund Deiner Beschwerden endlich gefunden und Dir geholfen wird.
    Ich wünsche Dir ein schmerzfreies und ruhiges Wochenende

    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Harald.
      Ich verstehe ja auch, das sie die Fragen stellen müssen, aber als ich den Befund las, wo auch meine Antworten standen, da dachte ich, das kann nicht sein. Das war wie in einem schlechten Interview. Da standen Antworten, wo ich echt gegrübelt habe, ob ichs jetzt auch noch im Kopf habe.
      Montag geht es zum Hausarzt und Dienstag in die Chirurgensprechstunde. Mal sehen wie es weitergeht.
      Dir ein schönes Wochenende
      LG Gabi

      Gefällt mir

  2. Vielleicht sollten die erst einmal raus bekommen was Du wirklich hast, bevor operiert wird? Denk dran, die Krankenhäuser und Ärzte verdienen nur an OPs. Je mehr operiert wird, desto mehr Kohle bekommen die. Du solltest vor einer OP unbedingt noch einmal mit Deiner Hausärztin sprechen. Die scheint ja ganz vernünftig zu sein?
    Drück Dich! ❤
    Susanne

    Gefällt mir

  3. Ärzte – ein Endlos-Thema. Leider, leider… Ich überlege immer noch, ob ich den Quacksalber, der mich am Tag vor Silvester eine dreiviertel Stunde lang mit einem Vortrag über Husten und Heiserkeit vollgelabert hat anstatt mich zu untersuchen, den Bandscheibenvorfall festzustellen und mir zu helfen, nicht doch bei der Ärztekammer anzeigen soll…
    Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen, dass endlich einmal der Grund für deine Schmerzen festgestellt wird, und man dir dann richtig und dauerhaft hilft!

    Gefällt mir

  4. Ohjeh, Du Ärmste. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird und Deine Schmerzen irgendwann weg sind. Ärzte sind manchmal wirklich völlig verstrahlt, da kann ich auch ein Lied von singen. Viele Grüße und Kopf hoch 🙂

    Gefällt mir

  5. Oh, liebe Gabi, da hast du ja richtig in den Scheiß-Eimer gepackt.
    Meine Güte Schmerzen sind eben Schmerzen.
    Mist, wenn man solch eine wichtige Person nicht richtig versteht. Da hilft ja rein gar nix.
    ich drücke alle Daumen, dass du beim nächsten Mal wieder auf den guten, netten Arzt triffst.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  6. Leider ist es im Krankenhaus nicht immer gleich. Mal hat man jemanden guten und manchmal will man seinen Ohren udn Augen nicht trauen. Jeder Arzt ist ja nciht gleich. Leider gibt es welche, die sich wirklich bemuehen und es gab bei dir diesmal auch die anderen. ich hoffe, dass es dir etwas besser geht und dass deine Hausaerztin einen besseren Rat hat. Sie klingt ja sehr vernuenftig. Gute Besserung und alles Liebe

    Gefällt mir

  7. Hallo Gabi,

    ach Du liebe Güte! Das waren dieses Mal ja durch die Bank nicht gerade die Motiviertesten! Oder sollte man sagen Du hattest bei jeder Station nicht die hellste Kerze auf der Torte erwischt??!!??

    Gehst Du am Dienstag zu dieser Sprechstunde oder lieber vorher nochmal zu Deiner Hausärztin?

    Wir wünschen Dir ein schmerzfreies oder zumindest schmerzerträgliches Restwochenende!!!

    Liebe Grüße
    AnDi

    Gefällt mir

      1. Halbwegs erträglich ist schon mal ein guter Anfang! Wir drücken Dir die Daumen, dass es bald besser wird und dass die Erfahrungen im KKH sich nicht wiederholen!

        LG
        AnDi

        Gefällt mir

  8. Das hört sich ja nicht gut an. Mir ist das mit meiner Frau in der Notaufnahme nicht anders gegangen. Wir haben da auch sieben Stunden verbracht. Scheint wohl überall so zu sein. Ich wünsche dir jedenfalls, das die Ursache für deine Schmerzen endlich gefunden wird und das es dir bald besser geht. L.G.

    Gefällt mir

  9. Liebe Gabi!
    Das ist ja ein schlimmer Bericht! Du hast Schmerzen und wurdest nicht ernst genommen! Das ist ein Unding! Ich hoffe, dass du nicht mehr zu dieser Ärztin kommst, die ja wohl kein Einfühlungsvermögen besitzt und es mangelt anscheinend auch an Fachkompetenz bei ihr.
    Ich wünsch dir sehr, dass es dir bald besser geht und du endlich die Hilfe und Behandlung bekommst um schmerzfrei und gesund zu werden.
    LG,Reni

    Gefällt mir

    1. Ich glaube das diese Ärztin noch keine fertige Ärztin war. Ich hatte den Eindruck, als wenn sie mir meine Schmerzen nicht glauben würde, das war viel schlimmer.
      Heute Mittag gehe ich zur Hausärztin und morgen zur Chirurgensprechstunde im Krankenhaus. Mal sehen was dabei herauskommt.
      LG Gabi

      Gefällt mir

Schreib mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s