Wenn einer eine Reise macht….


dann kann er was erleben. Ich bin dieses Jahr viel verreist und ich habe viel erlebt. Meist nur negatives. Dieses Jahr ist eben nicht mein Jahr. Nächstes Jahr muss es einfach besser werden.

Ich bin immer mit der Bahn unterwegs. Es lief viel schief, trotzdem würde ich mich immer wieder für den Zug entscheiden, weil ich dort genug Platz habe (meistens) Ich habe Beinfreiheit, ich kann, wenn ich will herumlaufen. Ich fahre immer 1. Klasse und habe auch eine Bahncard. Bevor jetzt wieder einige meckerm, wieso denn der Klassenunterschied? Es gibt Gründe warum ich für die erste Klasse dankbar bin und es ist jedem selbst überlassen wie er fährt.

Ich war dieses Jahr in Boltenhagen, in Baunatal, in Hamburg, in Lunden, wieder in Hamburg, in Kassel, in Darmstadt (da wars schön) und in Dresden. Amsterdam kommt im Oktober noch dazu. Meist waren die Fahrten das schönste gewesen. Gestern war ich in Dresden.

Es ging morgens von zu Hause mit der Tram und dann mit der S-Bahn zu Hauptbahnhof. Schnell zur Anzeigetafel ob mein Zug auch wirklich auf Gleis 1 fährt. Im Anzeigeband lief das der Wagen XXX fehlt. Na super, das ist ja meiner. Also zur Bahnauskunft und nachgefragt, in welchen Wagen ich muss. Der nette Mann sagte Wagen XXX. Kein Problem. Der Zug fuhr ein und Mengen von Leuten stürzten zu dem besagten Wagen. Ein Zugbegleiter stand davor und deligierte die Menschen die mit Koffern und Taschen den Wagen stürmten. ( Puh was war ich froh, das ich nur eine Handtasche hatte) Der Zugbegleiter zog einige von uns heraus und bat darum, das wir zum anderen Ende des Zuges gehen möchten, da dieser Wagen schon so voll wäre, das nicht für alle Sitzplätze wären. Also hieß es Beine in Bewegung setzen und wiedermal am Zug entlangsprinten um ans andere Ende zu kommen. ( Da habe ich dieses Jahr schon recht viel Übung bekommen.) Der empfohlene Wagen war zwar ein Abteilwagen, aber noch recht leer. In mein Abteil kam nur noch ein Ehepaar was man auch nach vorne geschickt hatte. Es war recht nett, aber man merkte schon das es die 2. Klasse war. Die Beinfreiheit fehlte, auch waren die Sitze nicht so breit. Aber die 2 Stunden nach Dresden waren schnell herum. Dort empfing mich mein Vater mit meiner Mutter. Mit meinem Vater war es nett. Er ist 82 Jahre und ich habe festgestellt, das er rechtig doll  abgebaut hat. Meine Mutter wird mit jedem Jahr bösartiger. Deshalb war auch dieser Tag nicht so doll. Aber gut, ist eben so. Endlich war die Zeit gekommen wieder zum Bahnhof zu gehen. In den Bahnhof rein und wieder zur Anzeigetafel. Och nööö. Mein Zug hat 40 Minuten verspätung. Mal sehen ob nicht noch ein anderer Zug nach Berlin fährt.  Hupps was ist das denn? der Zug der um 15 Uhr fahren sollte hat zwei Stunden Verspätung. Schnell ins Bahncenter, nachgefragt ob ich auch diesen Zug nehmen könnte. Die nette Dame schrieb mir gleich auf meinen Fahrschein das die Zugbindung aufgehoben ist und so konnte ich auch den früheren Zug nehmen. Also eigentlich war er ja nicht früher, er war ja zu spät. Also hoch auf den Bahnsteig… was ist denn hier los… alles voll mit Polizisten…..Der Zug fuhr ein und die Polizisten betraten den Zug durch jede Tür. Ein Mitreisender erzählte das er gesehen hätte das man zwei Männer aus dem Zug geholt hat.

Da keiner sagte das  man nicht einsteigen dürfe, kletterte ich in den Wagen und suchte mir ein Plätzchen. Ich hatte gedacht das der Zug übervoll wäre, aber nichts. Ich bekam sogar noch einen Einzelplatz. Kurz bevor der Zug losfuhr kam eine Zugbegleiterin durch den Wagen und sagte das die Türen unseres Abteils nicht mehr aufgingen und wir sollten zum Aussteigen in den nächsten Wagen gehen. Häh wir sind doch da eingestiegen, fragen wir eben noch mal nach, wenn sie die Fahrkarten kontrolliert. Wir hätten alle ohne Fahrschein fahren können, es ließ dich die ganze Fahrt niemand mehr blicken.

So war ich mit einem Zug gefahren der in Dresden 2 Stunden verspätung hatte und kam dennoch pünktlich in Berlin an. „Mein“ Zug hatte als ich auf die Anzeige sah mittlerweile 90 Minuten verspätung.

 

Advertisements

11 Kommentare zu „Wenn einer eine Reise macht….

  1. Wenn wir Bahn fahren, dann auch prinzipiell 1. Klasse! Wir sind da ganz bei Dir.
    Wir gut, dass Du den „früheren – späten“ Zug erwischt hast! Man weiß wann der ursprünglich geplante Zug angekommen ist….
    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

Schreib mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s