Ein holpriger Weg


Was habe ich mir nur gedacht. Ich wusste es wieder besser als der Arzt und wollte unbedingt arbeiten ( klar ich brauche auch das Geld). Nach über einem halben Jahr dachte ich muss es doch mal gut sein, aber ich habe festgestellt, dass es das nicht ist. Ich sehe das Ende des Weges nicht. Nur den holprigen Weg. Ich muss vorsichtig sein, damit ich nicht wieder zu Hause bleiben muss.

IMG_20160531_081349131_HDR

Was bin ich froh, dass ich viele helfende Hände habe. Meine Kollegen, meine Vorgesetzten. Jeder reicht mir die Hand um mir zu helfen und betet für mich. Doch reicht es mir oft nicht. Sohn 4 verzweifelt manchmal schon, wenn ich wieder alles vergessen habe. Aber es ist trotz allem schon besser wie vor ein paar Monaten. Mein Tagesablauf besteht zur Zeit aus arbeiten, essen, Arzt, schlafen. Heute ist der erste Tag wo ich mal ein wenig wacher bin.

Advertisements

15 Kommentare zu „Ein holpriger Weg

  1. Irgendwann kommt man an den Punkt, an dem die Ungeduld einsetzt. Versuch am Ball zu bleiben, denn der Weg ist holprig, aber Du wirst ihn so zu Ende gehen können! Schau Dich mal kurz um und Du wirst sehen, wie weit Du schon gekommen bist!
    Wir wünschen Dir weiterhin viel Kraft und gute Besserung! Schön, dass Du wieder da bist! 👍☺
    LG
    AnDi

    Gefällt mir

Schreib mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s