Und weiter geht die Reise


Nachdem wir die Türkei in Berlin verlassen hatten, landeten wir wieder im Multikultiland. Dort trafen wir eine Bekannte aus Serbien und kurz darauf eine Bekannte aus Costa Rica.  Da es Essenszeit war und wir uns immer noch nicht einig waren, wo wir Essen wollten kam das Gespräch natürlich auch darauf. Indisch? Sohn4 sprang sofort darauf an. Das mag er gerne Essen, aber ich hatte auch darauf keine Lust. Mexikanisch fand ich gut, Sohn4 aber nicht. Als wir uns von den Damen verabschiedet hatten, fuhren wir wieder mit der Rolltreppe zur S-Bahn. Wir stiegen ein und waren uns mittlerweile einig, das wir irgendetwas zu Hause kochen. Da stieg ein Musikant ein. Seine Stimme klang ganz passabel. Ich schaute den Mann an und hörte seine Stimme und wußte, wo ich jetzt hinwollte. Sohn4 schaute mich an, nahm den Daumen hoch und wir wussten wo es jetzt hinging. Als die richtige S-Bahn Station erreicht war, stiegen wir aus, trabten die Treppen hoch und liefen zur Tram. Damit ging es zwei Stationen, dann noch über eine große Kreuzung und wir waren in Griechenland.  Das roch gut nach Knoblauch, Fleisch und Gewürzen. Wir saßen kaum, da bekamen wir schon einen kleinen Drink. Da wir Hunger hatten bestellten wir uns eine Vorspeise. Sohn4 hatte überbackene Auberginen und ich nahm Knoblauchkartoffeln. Uiuiuiuiui da war ja fast mehr Knoblauch als Kartoffeln, voll lecker. Die Vorspeisen und der Salat haben es nicht mehr aufs Bild geschafft. 🙂

Ich hatte Gyros mit Zaziki. Oh war das lecker.

Vorher

IMG_20160709_160434331IMG_20160709_160439586

Auch die Pommes waren lecker. Aber da haben es nur zwei in meinen Bauch geschafft.

NachherIMG_20160709_161438304

Gut das es zwischendurch immer mal wieder ein Ouzo gab.

Sohn4 hatte sich verschiedene Fleischsorten ausgesucht.IMG_20160709_160444928

Unter den Zwiebeln ist noch Fleisch versteckt. 🙂

Diese Völlerei haben wir nur dank dem Ouzo gut überstanden. Wir blieben noch lange sitzen und genossen die griechische Gastfreundschaft. Als ich bezahlt hatte und wir uns auf den Heimwg machen wollten viel mir ein, dass ich noch nach Israel wollte. Mhh da es in unserer Gegend kein Israel gab, musste ich überlegen wo ich mein Obst herbekam. Oh, da vorne ist Vietnam. Welch ein Glück. Ich bekam dort meine Granatäpfel.

DSCF3842

Die hatte ich in der Türkei nämlich nicht gefunden. Dann ging es endlich zur Tram um nach Hause zu kommen. Super da vorne ist noch Platz. Jetzt saß ich neben Syrien und hinter mir war Afrika. 🙂

Das war die kleine Weltreise durch Berlin.

Advertisements

5 Kommentare zu „Und weiter geht die Reise

Schreib mal wieder

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s